Startseite » Allgemein » Schnell Abnehmen, so gehts richtig!
Schnell Abnehmen, so gehts richtig!

Schnell Abnehmen, so gehts richtig!

Sicherlich haben Sie sich auch schon Gedanken gemacht, wie Sie am schnellsten Ihr Gewicht reduzieren können, damit Sie zu einem bestimmten Anlass mit einer Traumfigur glänzen können. Doch die gezielte Gewichtsabnahme ist nicht immer so einfach, wie es einige Hochglanzmagazine gerne darstellen.

Der Jojo-Effekt

Übergewicht kommt nicht von alleine. Sie nehmen nur zu, wenn Sie auf Dauer mehr Kalorien zu sich nehmen, als Ihr Körper verbrauchen kann. Dieses Ungleichgewicht müssen Sie beseitigen, wenn Sie Ihr Gewicht reduzieren und auf Dauer halten wollen. Sie sollten sich daher nicht nur auf eine schnelle Gewichtsreduktion fokussiere, sondern auch eine dauerhafte Lösung suchen. Es nützt daher gar nichts, wenn Sie irgendwelchen Diätlügen Glauben schenken. Sich nur noch von Diätdrinks ernähren und tatsächlich Gewicht reduzieren, wenn Sie nach Beendigung Ihrer Diät gleich wieder in den alten Ernährungsrhythmus verfallen und erneut Gewicht zulegen.

Bei einer Nulldiät gaukeln Sie Ihrem Körper eine künstliche Knappheit an Nahrungsmitteln vor, mit dem Erfolg, dass dieser nach Beendigung Ihrer Nulldiät erst recht wieder die zusammengeschmolzenen Fettreserven auffüllen möchte. Der Stoffwechsel stellt sich um, und die verspeisten Lebensmittel werden noch intensiver aufgespalten und aufgenommen.

Nahrungsumstellung ist besser als Verzicht

Setzen Sie daher lieber auf eine durchdachte Nahrungsumstellung als auf Verzicht. Fangen Sie im kleinen an. Steigen Sie von Weißmehlprodukten auf Vollkornprodukte um, richten Sie die Mahlzeiten verführerisch auf große Teller an und reduzieren Sie gleichzeitig die Portionen. Essen Sie ganz bewusst und nicht nebenbei. Nehmen Sie sich Zeit zum Kochen und kaufen Sie keine Fertigprodukte mehr. Fertigprodukte enthalten viel Zucker, Fett und häufig Geschmacksverstärker. Nahrungsmittel, die Geschmacksverstärker enthalten machen viel mehr Appetit als selbst gekochte Mahlzeiten. Zudem setzt das Sättigungsgefühl erst verspätet ein. Sie bekommen gar nicht richtig mit, wie viel Sie eigentlich essen, und vor allem wissen Sie nicht genau, was Sie essen.

Viel Trinken, aber richtig

Gerade während einer Diät sollten Sie viel trinken. Mindestens 2 Liter am Tag, besser noch mehr. Verzichten Sie aber auch zuckerhaltige und süße Getränke. Trinken Sie lieber Mineralwasser oder kochen Sie sich einen Kräuter- oder Grüntee. Während einer Diät verbrennt der Körper nicht nur Fettzellen, es lösen sich auch Schlacken- und Giftstoffe aus den Fettzellen. Diese sollten so schnell wie möglich aus dem Organismus ausgespült werden. Viel Trinken ist aber nicht nur aus diesem Grund wichtig. Trinken kann auch sättigen. Besonders gut hemmt warmer Kräutertee das Hungergefühl. Würzen Sie Ihren Tee mit Zimt, Ingwer oder Chili.

Die Gewürze steigern den Stoffwechsel und dadurch die Fettverbrennung. Auf Süße müssen Sie nicht verzichten. Entweder verwenden Sie ein wenig Honig zum Süßen, oder Sie, kochen 2 bis 3 frische Steviablätter (die Pflanze können Sie auf Ihrer Fensterbank kultivieren, auf einem Liter Tee mit. Verzichten Sie auf alkoholische Getränke. Sie enthalten unnötig viele Kalorien und beeinflussen Ihren Stoffwechseln negativ.

Ohne Bewegung geht gar nichts

Zusätzlich zur Nahrungsumstellung sollten Sie den körperlichen Bedarf steigern. Das geht nur, wenn Sie sich mehr bewegen. Sie brauchen keinen Leistungssport zu betreiben. Ein täglicher Spaziergang reicht aus, wenn Sie zusätzlich auf die Nutzung eines Fahrstuhls verzichten, hin und wieder das Auto auf Kurzstrecken stehen lassen und vielleicht ein wenig mehr Tanzen. Alternativ können Sie auch schwimmen. Wichtig ist, dass Sie mehr Muskeln aufbauen, als Sie zu Beginn der Diät haben. Dadurch verlieren Sie nicht ersichtlich an Gewicht. Muskeln sind schwerer als Fett. Allerdings wirkt Ihr Körper straffer, Sie bekommen eine bessere Figur, mehr Selbstbewusstsein und die „neuen“ Muskeln verbrauchen auch im Ruhezustand Kalorien. Sie sind der Grundstein für eine dauerhafte Gewichtsreduzierung.

Zucker und Salz bewusst einschränken

Den Konsum von Zucker und Salz sollten Sie ganz bewusst reduzieren. Das können Sie aber nur, wenn Sie auf Fast-Food und Fertiggerichte verzichten, sie sind besonders reich an Salz und Zucker. Achten Sie auch beim Kauf von Wurstwaren auf die Inhaltsstoffe. Wichtig ist, dass Sie wissen, dass die Anordnung der verwendeten Inhaltsstoffe auf den Umverpackungen Aufschluss auf die Menge gibt, auch wenn die Menge der jeweiligen Zutaten nicht vermerkt ist. Die Zutaten, die am Anfang der Liste stehen, sind prozentual in größerer Menge enthalten als die Zutaten, die anschließend folgen.

Öle, Fette, Nüsse und Kerne

Bei Ihrer Nahrungsumstellung sollten nie nicht komplett auf Fette, Öle, Nüsse und Kerne verzichten, ganz im Gegenteil. Nüsse und Kerne enthalten hochwertige Öle und Stoffe, die satt machen. Zudem bildet der Organismus nach dem Verzehr von z. B. Mandel Dopamin. Sie werden glücklich und fühlen sich rundum wohl. Die Verdauung der Mandeln kostet mehr Kalorien, als sie enthalten. Ein Salat ohne ein hochwertiges kalt gepresstes Öl im Dressing macht keinen Sinn. Sie können die fettlöslichen Vitamine A, E, D und K ohne Fett nicht aufnehmen. Verwenden Sie diese hochwertigen Öle allerdings nie zum Braten oder Kochen. Da eignet sich am besten reines Kokosöl in Maßen.

Eiweiß sättigt nachhaltig

Beginnen Sie Ihren Tag mit einem Frühstücksei oder einem Omelett. Eiweiß hält über einen langen Zeitraum ab, fördert nachweislich die Fettverbrennung und gibt Ihnen einen Powerschub.

Sicherlich haben Sie sich auch schon Gedanken gemacht, wie Sie am schnellsten Ihr Gewicht reduzieren können, damit Sie zu einem bestimmten Anlass mit einer Traumfigur glänzen können. Doch die gezielte Gewichtsabnahme ist nicht immer so einfach, wie es einige Hochglanzmagazine gerne darstellen. Der Jojo-Effekt Übergewicht kommt nicht von alleine. Sie nehmen nur zu, wenn Sie …

Review Übersicht

User Rating: Be the first one !
0

Kommentare sind geschlossen.

Nach oben scrollen